Wettbewerbe

Wettbewerbe

Hippodice – Wettbewerb

 

Seit 1990 richtet der Hippodice Spieleclub e.V. jährlich einen Autorenwettbewerb für bisher unveröffentlichte Spiele aus. Art und Zielgruppe der Spiele sind dabei kaum Grenzen gesetzt. Dies bietet insbesondere unbekannten Autorinnen und Autoren die Chance, ihre Ideen einem breiteren Publikum und ggf. Verlagen bekannt zu machen.

 

Aus den jedes Jahr etwa 150 – 200 per mail eingesandten Beschreibungen und Spielregeln wird eine Vorauswahl getroffen und die entsprechenden Prototypen werden angefordert. Diese werden dann über viele Wochen von Mitgliedern des Hippodice Spieleclubs getestet. Die als Beste bewerteten werden von einer Jury aus Verlagsvertretern und einem Vertreter der Jury Spiel des Jahres unter die Lupe genommen und die Sieger gekürt.

 

 

Die Sieger werden im darauffolgenden Jahr beim Spieleautorentreffen im Juni in Göttingen geehrt.

 

Weitere Informationen:

www.hippodice.net

 

 

Deutscher Spieleautorenwettbewerb

 

Gesucht werden Spiele aus dem Bereich "Familienspiele" und Spiele für Gernspieler. Kriterien sind z.B. die Komplexität der Spiele und die Spieldauer, sowie der Umfang der Spielregel.

 

Die Gewinnerinnen und Gewinner bekommen die Möglichkeit, sich kostenlos auf der Internationalen Spielererfindermesse in Haar, den Göttinger Spieleautorentagen und den Internationalen Spieletagen in Essen zu präsentieren.

 

Weitere Informationen:

www.dspaw.de

 

 

Spieleautorenstipendium:

 

Seit mehr als 20 Jahren gibt es diesen „Förderpreis für Nachwuchsautoren“. Es können sich alle bewerben, die bisher noch kein Spiel bei einem Verlag veröffentlicht haben und mindestens zwei Ihrer Spielideen auf dem Spieleautorentreffen in Göttingen präsentieren. Anmeldeschluss ist etwa 14 Tage vor dem Autorentreffen. Die Jury besteht aus Vertretern der Spiele-Autoren-Zunft, der Jury „Spiel des Jahres“ und dem Vorjahressieger / der Vorjahressiegerin..

 

Die Gewinnerin oder den Gewinner erwartet ein mit 3000 Euro dotiertes Stipendium für ein insgesamt vierwöchiges Praktikum in verschiedenen Bereichen, z.B. einem großen und kleinen Spieleverlag und im Spielwarenfachhandel.

 

 

Weitere Informationen:

www.spiel-und-autor.de

 

 

 

 

Autorenwettbewerb Hamburger Spielwerk:

 

Im Frühjahr 2014 hat das Spielwerk Hamburg seinen ersten Autorenwettbewerb in Kooperation mit Eggertspiele ausgelobt. Unter dem Titel „Voll vermünzt“ sollte ein Prototyp und eine Spielregel entwickelt werden, in dessen Mittelpunkt 25 identische Münzen stehen. Gewonnen hat Michael Luu mit "Treva". Den zweiten Platz belegten Rainer Knöbel und Andrea Boennen mit "Wunschbrunnen".

 

Aktuell läuft noch bis zum 1. Oktober 2018 der 5. Autorenwettbewerb in Kooperation mit KOSMOS

 

2016 gewann Antoine Noblet den Preis für sein Kartenspiel "Fish n Ships". Dieses erscheint zur Messe in Essen 2018 unter dem Titel "Rote Kralle"

 

 

Weitere Informationen:

www.spielwerkhamburg.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

NOVA SPIELE